Mensch-Maschine-Interaktion (D.U)

Modul-Nr: X-2961-2

LLL:EXT:cs_zp_courses/Resources/Private/Language/locallang.xlf:funding_description

Termine und Informationen:

4 Wochen in Vollzeit

Beschreibung: Dieses Modul thematisiert grundlegende Aspekte der Interaktion zwischen Mensch und Computer. Sie erhalten dabei wissenschaftlich fundierte und zugleich praxisnahe Einblicke in die Gestaltungs- und Implementierungsprozesse von Benutzerschnittstellen. Aus psychologischer und physiologischer Perspektive steht dabei die Informationsverarbeitung des Menschen im Fokus der Vermittlung und Analyse. Weiterhin werden Designgrundlagen und Designmethoden sowie Prinzipien, Richtlinien und Standards für den Entwurf und die Modellierung von Benutzerschnittstellen behandelt.



Im Rahmen einer Projektarbeit erfolgt zudem die Konstruktion eines virtuellen Projekts zur Mensch-Maschine-Interaktion: Dabei agieren Sie im Zentrum des Lernprozesses. An Ihre individuellen Erfahrungen wird angeknüpft – mit dem Ziel, ein handlungsorientiertes Praxisverständnis der Lerninhalte entwickeln zu können. Unter Anwendung der Storyline-Methode berücksichtigen Sie alle relevanten Aspekte im Kontext einer Mensch-Maschine-Interaktion. Das Besondere: Für die erfolgreich absolvierte Prüfung erhalten Sie ein Zertifikat mit 6 ECTS Credit Points.
Unterrichtsform:

E-Learning/ Blended Learning / Virtuelles Klassenzimmer

Unterrichtszeiten: 08:00 – 16:00 Uhr
Ort:

Z&P Schulung GmbH
Rabensteinplatz 1
04103 Leipzig

Kurs anfragen
zur Merkliste hinzugefügt
Kurs merken

Infoblatt downloaden

  • Inhalte
    Mensch-Maschine-Interaktion – Grundlagen


    Grundlagen: Mensch


    Grundmodell menschlicher Informationsverarbeitung
    Grundlagen: Maschine


    Technische Rahmenbedingungen
    Grundmuster grafischer Benutzerschnittstellen
    Entwicklung Interaktiver Systeme


    Grundidee des User Centered Design
    Experience Design
    Ausgewählte Interaktionsformen


    Benutzerschnittstellen: Personal Computer und World Wide Web
    Interaktive und mobile Oberflächen
    Ubiquitous Computing, Virtual Reality und Augmented Reality
    Mensch-Maschine-Interaktion – Projektarbeit


    Aufbau und Ausgestaltung eines virtuellen, anwendungs- und handlungsorientierten Mensch-Maschine-Interaktion-Projekts
    Berücksichtigung der wesentlichen Teilbereiche von Mensch-Maschine-Interaktion
  • Zielgruppe
    Dieses Modul richtet sich an Personen mit Fachochschulreife die in den Bereichen Grafik/Design, Produktdesign, Programmierung oder Maschinenbau die Schnittstellen zwischen Mensch und Maschine (mit-)gestalten wollen und die physiologischen und psychologischen Grundlagen hierzu erlernen wollen.
  • Zugangsvoraussetzungen
    Teilnehmer benötigen die (Fach-)Hochschulreife oder eine Zugangsberechtigung gemäß §2 und/oder §3 und/oder §4 der Verordnung über den Hochschulzugang für in der beruflichen Bildung Qualifizierte (BBHZVO NRW) oder über vergleichbare im Ausland erworbene Abschlüsse.


    Allen Interessierten stehen wir in einem persönlichen Gespräch zur Abklärung ihrer individuellen Teilnahmevoraussetzungen zur Verfügung.
  • Perspektiven
    Mit dem Zertifikat Mensch-Maschine-Interaktion' des Deutschland.University-Netzwerks weisen Sie Ihre Expertise auf akademischem Niveau mit relevantem Praxisbezug nach. Sie demonstrieren damit Ihr themenbezogenes Know-how auf dem höchstmöglichen Level. Die Qualifizierung richtet sich an alle Personen, die fundiertes Wissen zur Gestaltung von Benutzerschnittstellen erlangen wollen – zum Beispiel Designer und Informatiker, aber auch Projektverantwortliche sowie Mitarbeiter im Bereich Customer Relations oder Marketing.'

Weitere Kurse

Übungsfirma – Praktisches Training für IT-Berufe in der Netzwerktechnik

In diesem Modul lernen die Teilnehmer typische Situationen organisatorischer, wirtschaftlicher, technischer sowie personeller Art in IT-Projekten kennen, darauf ihre erlangten Fähigkeiten und Kenntnisse anzuwenden, zu vertiefen, entsprechend zu planen und zu handeln. Sie beschreiben und dokumentieren das Projekt mit der Problemstellung, Entwicklung, Implementierung und Tests von Lösungsstrategien…
Mehr dazu erfahren

Büroorganisation und Kommunikation für kaufmännische Fachkräfte

Die vorliegende Weiterbildungsmaßnahme beinhaltet eine intensive Weiterbildung in dieser Richtung, in der die Teilnehmer/-innen in modularer Form Kompetenzen in den Bereichen der modernen Geschäftskorrespondenz mit EDV Softwareanwendungen, Sekretariats-/Büroorganisation und -kommunikation und Assistenz im Management erwerben können. Darüber hinaus werden sie befähigt, einen professionellen…
Mehr dazu erfahren

Vorbereitung auf die IHK Abschlussprüfung FI-Systemintegration (IHK) – Teil 2

Im vorliegenden Modul erhalten potentielle Prüflinge zum Fachinformatiker für Systemintegration eine zielorientierte Vorbereitung auf die IHK-Berufsprüfung Teil 2. Je nach Vorkenntnissen und Möglichkeiten sollen diese oben genannten Zielgruppen effektiv und inhaltlich ausgewogen prüfungsrelevantes Wissen, Fähigkeiten und Fertigkeiten festigen. Mit den verfügbaren Zeitabschnitten des Moduls ist…
Mehr dazu erfahren