Wirtschaft, Steuern und Recht

Geprüfte/-r Wirtschaftsfachwirt/-in (IHK)

Auf Anfrage

Karriere dank Fachwirt: Die Qualifikation zum Fachwirt ist in der Wirtschaft sehr gefragt, denn sie vereint das berufsspezifische Fachwissen aus der klassischen Ausbildung mit betriebswirtschaftlichem Know-how. So sind die Absolventen dieser Aufstiegsfortbildung optimal auf den nächsten Karriereschritt vorbereitet: auf ihren Einsatz als Führungskraft im mittleren Management. Das macht ein/-e Geprüfte/-r Wirtschaftsfachwirt/-in: Die Aufstiegsfortbildung zum Geprüften Wirtschaftsfachwirt wird auch als 'kleiner Betriebswirt' bezeichnet, da die Weiterbildung ein breit gefächertes betriebswirtschaftliches Wissen vermittelt und umfassend auf künftige Organisations-, Sach- und Führungsaufgaben vorbereitet. Damit sind Wirtschaftsfachwirte in der Lage, leitende Positionen in allen Branchen zu übernehmen. Ihre Kenntnisse und Fähigkeiten werden in Industrie- und Handwerksunternehmen ebenso benötigt wie in Handelsunternehmen oder in der Dienstleistungsbranche. Der Wirtschaftsfachwirt übernimmt eigenverantwortlich betriebswirtschaftliche und kaufmännische Aufgaben im Rechnungswesen, Controlling, Einkauf und Vertrieb sowie verschiedene Tätigkeiten im Marketing und Personalwesen. Die Fortbildung zum Geprüften Wirtschaftsfachwirt schließt mit einer anerkannten Prüfung vor einer Industrie- und Handelskammer (IHK) ab.

Weitere Informationen

BWL Grundlagen - Bilanzierung

26.04.2021 bis 10.05.2021
19.07.2021 bis 02.08.2021
11.10.2021 bis 25.10.2021

Statistik Darstellungsformen und Rechenverfahren der Statistik. Bilanzierung Zeitliche Erfolgsabgrenzung der Buchhaltung mit Rechnungsabgrenzung, Forderungen und Verbindlichkeiten. Umsatzsteuer und Vorsteuerbehandlung, ARA und PRA, Rückstellungen. Die Wertansätze in der Bilanz mit ihren verschiedenen Bewertungsverfahren. Bewertung von Vorräten, Forderungen, Verbindlichkeiten sowie Wertberichtigungen und die Bewertung der Rückstellungen. Hauptabschlussübersicht und Betriebsübersicht. Die Bilanz gemäß HGB. Besonderheiten einzelner Bilanzposten wie: Verbindlichkeitsspiegel, Eigenkapital (Rücklagen) und Gewinn- und Verlustrechnung. Die Gewinn- und Verlustrechnung gemäß HGB. Auswertung und Aufbereitung der Bilanz.

Weitere Informationen

Fachkraft Rechnungswesen - IHK

26.04.2021 bis 05.07.2021
10.05.2021 bis 19.07.2021
25.05.2021 bis 03.08.2021

Als Fachkraft für Rechnungswesen verstehen Sie die Geld- und Werteströme des Unternehmens. Sie wissen wie diese für die rückwirkende Analyse und die vorausschauende Planung in der Buchführung dokumentiert und ausgewertet werden. Sie können mit den grundlegenden Zahlen für die Kalkulation umgehen und verstehen die Zahlen im Jahresabschluss und der Unternehmensbilanz. Diese Zahlen sowie steuerrechtliches Grundwissen dienen als Grundlage für unternehmerische Entscheidungen. Gern beraten wir Sie, unter welchen Voraussetzungen ein IHK-Abschluss möglich ist.

Weitere Informationen

Finanzbuchhaltung mit "Fachkraft Rechnungswesen" IHK und DATEV

26.04.2021 bis 30.08.2021
10.05.2021 bis 13.09.2021
25.05.2021 bis 28.09.2021

Die Finanzbuchhaltung ist eine wichtige Aufgabe in jedem Unternehmen. Sie hat die Geld- und Werteströme des Unternehmens im Blick, dokumentiert sie und wertet sie für die rückwirkende Analyse und die vorausschauende Planung aus. In der FiBu begleichen Sie Rechnungen und kümmern sich um Forderungen. Sie liefern einen Teil der grundlegenden Zahlen für die Kalkulationen und Auswertungen als Grundlage für unternehmerische Entscheidungen. Außerdem versorgen sie den Steuerberater mit den relevanten Unternehmenszahlen. In diesem Kurs lernen Sie die praktische Finanzbuchführung von der Belegerfassung bis zum Jahresabschluss und den Einsatz von ERP-Systemen (Enterprise-Resource-Planning), ohne die eine Buchführung kaum mehr denkbar ist. Sie befassen sich theoretisch und praktisch mit der Kostenrechnung, eignen sich den Umgang mit DATEV an und machen sich mit den wichtigsten Steuergesetzen vertraut. Gern beraten wir Sie, unter welchen Voraussetzungen ein IHK-Abschluss möglich ist.

Weitere Informationen

Lohnbuchhaltung mit Fachkraft Personalwesen und DATEV

10.05.2021 bis 16.08.2021
07.06.2021 bis 13.09.2021
05.07.2021 bis 11.10.2021

Die Lohn- und Gehaltsabrechnung bzw. Lohnbuchhaltung ist in jedem Unternehmen mit Arbeitnehmern eine wichtige Aufgabe. Die Anforderungen an Kenntnissen über die aktuelle Gesetzgebung sind hoch, und der Arbeitgeber trägt eine große Verantwortung. Die Lohnbuchhaltung ist immer mit der Finanzbuchführung einerseits und der Personalverwaltung andererseits verzahnt. Ein wichtiges Werkzeug der Lohnbuchhaltung ist dabei eine datenbankgestützte Anwendungssoftware, in der die Be- und Abrechnung durchgeführt und die Daten an die Finanzbuchhaltung (FiBu) weitergegeben werden. Diese Software erfüllt auch die Meldepflichten an Sozialversicherungsträger und Finanzamt und bildet die Personalverwaltung des Unternehmens ab. Mit dem Kurs Zertifizierte/r Lohnbuchhalter/in erwerben Sie eine kaufmännische Vorbildung und weisen durch die erfolgreiche Teilnahme am Lehrgang nach, dass Sie das nötige theoretische und praktische Grundwissen beherrschen, um verantwortlich die Lohn- und Gehaltsbuchhaltung eines Unternehmens mit Hilfe von ERP-Softwarelösungen wie DATEV zu führen. Nach bestandener Abschlussprüfung erhalten Sie ein trägerinternes Zertifikat.

Weitere Informationen

BWL Grundlagen - Businessplan & Investitionsrechnung & Kosten-Nutzen-Analyse

25.05.2021 bis 08.06.2021
16.08.2021 bis 30.08.2021
08.11.2021 bis 22.11.2021

Die Bereiche Investitionsrechnung und Kosten-/Nutzen-Analyse stellen in leitenden kaufmännischen und betriebswirtschaftlichen Berufen sowie für Selbstständige eine wichtige Teilkompetenz dar. Wer Kostenverantwortung im Unternehmen übernimmt und wirtschaftliche Planungsaufgaben erfüllt, ist dringend darauf angewiesen. Dieser Kurs vermittelt Ihnen entsprechende Kenntnisse, die in der Kombination mit den anderen BWL-Modulen die Grundlage des betriebswirtschaftlichen Wissens bilden.

Weitere Informationen

Fachkraft Büro und Verwaltung - Dokumentation, Datenverarbeitung und kaufmännische Basics

25.05.2021 bis 09.11.2021

Die mehrstufige Qualifikation zur Fachkraft Büro und Verwaltung vermittelt Ihnen Kenntnisse und Fertigkeiten für den Büroalltag, von Kommunikation über Dokumentation bis hin zu kaufmännischem Basiswissen. Damit sind Sie gerüstet für die Anforderungen moderner Arbeit, wie sie unter der Überschrift 'Arbeit 4.0' und der stetigen Digitalisierung in aller Munde sind. Fachkräfte müssen produktiv sein und in angemessener Zeit gute Arbeitsergebnisse liefern können. Nach dem Motto: 'Eine Säge macht noch keinen Tischler' haben wir Ihnen passende Modulpakete zusammengestellt, die Sie fit für den Job machen. In diesem Kurs sind drei von fünf Modulpaketen enthalten, durch deren erfolgreiche Teilnahme Sie das Gesamtzertifikat 'Fachkraft Büro und Verwaltung' erwerben: - Schriftverkehr und Dokumentation im geschäftlichen Alltag: Im ersten Modulpaket erwerben Sie die wichtigsten Kompetenzen, die Sie für den Schriftverkehr und die Dokumentation im Unternehmen benötigen. - Datenverarbeitung und Datenschutz: Im zweiten Modulpaket vermitteln wir Ihnen wichtige Grundlagen der Datenverarbeitung und -organisation mit Hilfe eines Tabellenkalkulationsprogramms und einer Datenbank sowie einen sicheren Umgang mit der EDV. - Kaufmännisches Grundwissen: Im dritten Modulpaket gewinnen Sie Einblick in unternehmerisches und betriebswirtschaftliches Denken, in Buchhaltung, Einkauf und Verkauf sowie in den praktischen Prozess der Waren- und Werteströme. In diesem Kurs sind 8 ECDL-Prüfungen enthalten, Teilprüfungen zum 'Europäischen Computerführerschein'.

Weitere Informationen

Fachkraft Büro und Verwaltung - Dokumentation, Kommunikation und Datenverarbeitung

25.05.2021 bis 09.11.2021

Die mehrstufige Qualifikation zur Fachkraft Büro und Verwaltung vermittelt Ihnen Kenntnisse und Fertigkeiten für den Büroalltag, von Kommunikation über Dokumentation bis hin zu kaufmännischem Basiswissen. Damit sind Sie gerüstet für die Anforderungen moderner Arbeit, wie sie unter der Überschrift 'Arbeit 4.0' und der stetigen Digitalisierung in aller Munde sind. Fachkräfte müssen produktiv sein und in angemessener Zeit gute Arbeitsergebnisse liefern können. Nach dem Motto: 'Eine Säge macht noch keinen Tischler' haben wir Ihnen passende Modulpakete zusammengestellt, die Sie fit für den Job machen. In diesem Kurs sind drei von fünf Modulpaketen enthalten, durch deren erfolgreiche Teilnahme Sie das Gesamtzertifikat 'Fachkraft Büro und Verwaltung' erwerben: - Schriftverkehr und Dokumentation im geschäftlichen Alltag: Im ersten Modulpaket erwerben Sie die wichtigsten Kompetenzen, die Sie für den Schriftverkehr und die Dokumentation im Unternehmen benötigen. - Kommunikation: Im zweiten Modulpaket vermitteln wir Ihnen wichtige Grundlagen der gelingenden Kommunikation, Onlinekommunikation und Büroorganisation. - Datenverarbeitung und Datenschutz: Im dritten Modulpaket vermitteln wir Ihnen wichtige Grundlagen der Datenverarbeitung und -organisation mit Hilfe eines Tabellenkalkulationsprogramms und einer Datenbank sowie einen sicheren Umgang mit der EDV. In diesem Kurs sind 10 ECDL-Prüfungen enthalten, Teilprüfungen zum 'Europäischen Computerführerschein'.

Weitere Informationen

Fachkraft Büro und Verwaltung - Dokumentation, Kommunikation und kaufmännische Basics

25.05.2021 bis 09.11.2021

Die mehrstufige Qualifikation zur Fachkraft Büro und Verwaltung vermittelt Ihnen Kenntnisse und Fertigkeiten für den Büroalltag, von Kommunikation über Dokumentation bis hin zu kaufmännischem Basiswissen. Damit sind Sie gerüstet für die Anforderungen moderner Arbeit, wie sie unter der Überschrift 'Arbeit 4.0' und der stetigen Digitalisierung in aller Munde sind. Fachkräfte müssen produktiv sein und in angemessener Zeit gute Arbeitsergebnisse liefern können. Nach dem Motto: 'Eine Säge macht noch keinen Tischler' haben wir Ihnen passende Modulpakete zusammengestellt, die Sie fit für den Job machen. In diesem Kurs sind drei von fünf Modulpaketen enthalten, durch deren erfolgreiche Teilnahme Sie das Gesamtzertifikat 'Fachkraft Büro und Verwaltung' erwerben: - Schriftverkehr und Dokumentation im geschäftlichen Alltag: Im ersten Modulpaket erwerben Sie die wichtigsten Kompetenzen, die Sie für den Schriftverkehr und die Dokumentation im Unternehmen benötigen. - Kommunikation: Im zweiten Modulpaket vermitteln wir Ihnen wichtige Grundlagen der gelingenden Kommunikation, Onlinekommunikation und Büroorganisation. - Kaufmännisches Grundwissen: Im dritten Modulpaket gewinnen Sie Einblick in unternehmerisches und betriebswirtschaftliches Denken, in Buchhaltung, Einkauf und Verkauf sowie in den praktischen Prozess der Waren- und Werteströme. In diesem Kurs sind 5 ECDL-Prüfungen enthalten, Teilprüfungen zum 'Europäischen Computerführerschein'.

Weitere Informationen

Fachkraft Büro und Verwaltung - Dokumentation, Kommunikation und kaufmännische Daten

25.05.2021 bis 09.11.2021

Die mehrstufige Qualifikation zur Fachkraft Büro und Verwaltung vermittelt Ihnen Kenntnisse und Fertigkeiten für den Büroalltag, von Kommunikation über Dokumentation bis hin zu kaufmännischem Basiswissen. Damit sind Sie gerüstet für die Anforderungen moderner Arbeit, wie sie unter der Überschrift 'Arbeit 4.0' und der stetigen Digitalisierung in aller Munde sind. Fachkräfte müssen produktiv sein und in angemessener Zeit gute Arbeitsergebnisse liefern können. Nach dem Motto: 'Eine Säge macht noch keinen Tischler' haben wir Ihnen passende Modulpakete zusammengestellt, die Sie fit für den Job machen. In diesem Kurs sind drei von fünf Modulpaketen enthalten durch deren erfolgreiche Teilnahme Sie das Gesamtzertifikat 'Fachkraft Büro und Verwaltung' erwerben: - Schriftverkehr und Dokumentation im geschäftlichen Alltag: Im ersten Modulpaket erwerben Sie die wichtigsten Kompetenzen, die Sie für den Schriftverkehr und die Dokumentation im Unternehmen benötigen. - Kommunikation: Im zweiten Modulpaket vermitteln wir Ihnen wichtige Grundlagen der gelingenden Kommunikation, Onlinekommunikation und Büroorganisation. - Umgang mit kaufmännischen Daten: Im dritten Modulpaket haben wir für Sie Kurse zusammengestellt, die Ihnen wichtige Grundlagen der Datenverarbeitung mit Tabellenkalkulationsprogramm und einen Einstieg in die Belegerfassung und Finanzbuchführung sowie einen professionellen Umgang mit der EDV aus organisatorischer Sicht vermitteln. In diesem Kurs sind 8 ECDL-Prüfungen enthalten, Teilprüfungen zum 'Europäischen Computerführerschein'

Weitere Informationen

Fachkraft Büro und Verwaltung - Kommunikation, Datenverarbeitung und kaufmännische Basics

25.05.2021 bis 09.11.2021

Die mehrstufige Qualifikation zur Fachkraft Büro und Verwaltung vermittelt Ihnen Kenntnisse und Fertigkeiten für den Büroalltag, von Kommunikation über Dokumentation bis hin zu kaufmännischem Basiswissen. Damit sind Sie gerüstet für die Anforderungen moderner Arbeit, wie sie unter der Überschrift 'Arbeit 4.0' und der stetigen Digitalisierung in aller Munde sind. Fachkräfte müssen produktiv sein und in angemessener Zeit gute Arbeitsergebnisse liefern können. Nach dem Motto: 'Eine Säge macht noch keinen Tischler' haben wir Ihnen passende Modulpakete zusammengestellt, die Sie fit für den Job machen. In diesem Kurs sind drei von fünf Modulpaketen enthalten, durch deren erfolgreiche Teilnahme Sie das Gesamtzertifikat 'Fachkraft Büro und Verwaltung' erwerben: - Kommunikation: Im ersten Modulpaket vermitteln wir Ihnen wichtige Grundlagen der gelingenden Kommunikation, Onlinekommunikation und Büroorganisation. - Datenverarbeitung und Datenschutz: Im zweiten Modulpaket vermitteln wir Ihnen wichtige Grundlagen der Datenverarbeitung und -organisation mit Hilfe eines Tabellenkalkulationsprogramms und einer Datenbank sowie einen sicheren Umgang mit der EDV. - Kaufmännisches Grundwissen: Im dritten Modulpaket gewinnen Sie Einblick in unternehmerisches und betriebswirtschaftliches Denken, in Buchhaltung, Einkauf und Verkauf sowie in den praktischen Prozess der Waren- und Werteströme. In diesem Kurs sind 7 ECDL-Prüfungen enthalten, Teilprüfungen zum 'Europäischen Computerführerschein'.

Weitere Informationen

BWL Grundlagen - Finanzplanung

07.06.2021 bis 21.06.2021
30.08.2021 bis 13.09.2021
22.11.2021 bis 06.12.2021

Finanzplanung ist ein wesentlicher Teil der Unternehmensplanung. Ihre Aufgaben und Ziele werden im ersten Teil dieses Modules umrissen und im Einzelnen näher untersucht. In die Unternehmensplanung integrierte Finanzplanung ist ein Prozess, der sorgfältiger Vorbereitung und Aufbereitung des Zahlenwerks wie Bilanz, GuV und weiterer Kennzahlen bedarf. Schritt für Schritt werden die Begriffe aufgegriffen, angemessene Methoden gewählt und ein Prozessablauf gestaltet und nachvollzogen. Sie erarbeiten eine Plan-Ergebnisrechnung (Plan-GuV) mit Umsatzgrößen und Kosten-Positionen und leiten daraus eine Planbilanz ab.

Weitere Informationen

Fachkraft Lohnbuchhaltung mit Lexware

07.06.2021 bis 13.09.2021
02.08.2021 bis 08.11.2021
27.09.2021 bis 03.01.2022

Lohn- und Gehaltsabrechnung bzw. Lohnbuchhaltung sind in jedem Unternehmen mit Arbeitnehmern eine bedeutende Aufgabe. Die Anforderungen an die Kenntnisse über die aktuelle Gesetzgebung sind hoch, und die Verantwortung des Arbeitgebers ist groß. Die Lohnbuchhaltung ist immer mit der Finanzbuchführung und der Personalverwaltung verknüpft. Ein wichtiges Werkzeug der Lohnbuchhaltung ist dabei eine datenbankgestützte Anwendungssoftware, mit der die Abrechnung ausgeführt und die Daten an die Finanzbuchhaltung (FiBu) weitergegeben werden. Diese Software führt auch die verpflichtenden Meldungen an Sozialversicherungsträger und Finanzamt aus und bildet die Personalverwaltung des Unternehmens ab. Mit dem Kurs Zertifizierte/r Lohnbuchhalter/in erwerben Sie Expertenwissen in diesem Fachgebiet und weisen durch die erfolgreiche Teilnahme am Lehrgang nach, dass Sie die nötige Kompetenz haben, um verantwortlich die Lohn- und Gehaltsbuchhaltung eines Unternehmens mit Hilfe von ERP-Softwarelösungen wie Lexware zu führen. Nach bestandener Abschlussprüfung erhalten Sie ein trägerinternes Zertifikat.

Weitere Informationen

BWL Grundlagen - Kennzahlen & Unternehmensziele

05.07.2021 bis 19.07.2021
27.09.2021 bis 11.10.2021

Der Bereich Kennzahlen und Unternehmensziele dient dazu, das Wirtschaften und die Wirtschaftlichkeit zu beurteilen. Der Aspekt ist von entscheidender Bedeutung, wo Kostenverantwortung im Unternehmen übernommen wird und wirtschaftliche Planungsaufgaben erfüllt werden müssen. Dieser Kurs vermittelt Ihnen entsprechende Kenntnisse, die in der Kombination mit den anderen BWL-Modulen die Grundlage des betriebswirtschaftlichen Wissens bilden.

Weitere Informationen

BWL Grundlagen - Kostenrechnung

12.07.2021 bis 26.07.2021
06.12.2021 bis 20.12.2021

Die Abgrenzung zwischen Geschäftsbuchführung und Kosten- und Leistungsrechnung Die Ergebnistabelle Ansatz von Verrechnungspreisen Periodengerechte Kostenverteilung Die Kostenartenrechnung Die Kostenstellenrechnung Betriebsabrechnungsbogen I Die Kostenträgerrechnung Die Kostenträgerzeitrechnung Kostenträgerblatt (BAB II) Die Kostenträgerstückrechnung Die Divisionskalkulation Kalkulation Die Handelskalkulation Die Vorwärtskalkulation Die Rückwärtskalkulation Die Differenzkalkulation Die Maschinenstundensatzrechnung Die Deckungsbeitragsrechnung (Teilkostenrechnung) Die Plankostenrechnung Die Grenzplankostenrechnung

Weitere Informationen

Industriekaufmann - Industriekauffrau - Umschulung (IHK)

02.08.2021 bis 27.02.2023

Industriekaufleute sind kaufmännische Allrounder, die in nahezu allen Wirtschaftsbereichen Beschäftigung finden. Sämtliche Industriegüter müssen produziert, vermarktet und verkauft werden, und Industriekaufleute wirken bei der Planung und Durchführung dieser Prozesse in allen Phasen mit. Die Umschulung zum/-r Industriekaufmann/-frau bereitet Sie darauf vor, sich mit kaufmännisch-betriebswirtschaftlichen Aufgabenbereichen wie Materialwirtschaft, Vertrieb und Marketing, Personal- sowie Finanz- und Rechnungswesen zu befassen. Die Umschulung beim dauert nur 24 Monate und endet mit dem IHK-Abschluss. Industriekaufmann/-frau ist ein anerkannter Ausbildungsberuf nach dem Berufsbildungsgesetz. Die Ausbildungsinhalte richten sich nach der bundeseinheitlichen Ausbildungsverordnung und dem Rahmenlehrplan des Berufsbildes. Die Fertigkeiten und Kenntnisse werden handlungsorientiert und praxisnah vermittelt. Einen ersten Einblick in das Berufsbild bietet das nachfolgende Video: https://con.arbeitsagentur.de/prod/berufetv/detailansicht/7965

Weitere Informationen

Industriekaufmann - Industriekauffrau - Umschulung (IHK)

02.08.2021 bis 06.03.2023
01.02.2022 bis 05.09.2023
01.08.2022 bis 04.03.2024

Industriekaufleute sind kaufmännische Allrounder, die in nahezu allen Wirtschaftsbereichen Beschäftigung finden. Sämtliche Industriegüter müssen produziert, vermarktet und verkauft werden, und Wirtschaftskaufleute wirken bei der Planung und Durchführung dieser Prozesse in allen Phasen mit. Die Umschulung zum/-r Industriekaufmann/-frau bereitet Sie darauf vor, sich mit kaufmännisch-betriebswirtschaftlichen Aufgabenbereichen wie Materialwirtschaft, Vertrieb und Marketing, Personal- sowie Finanz- und Rechnungswesen zu befassen. Die Umschulung beim dauert nur 24 Monate und endet mit dem IHK-Abschluss. Industriekaufmann/-frau ist ein anerkannter Ausbildungsberuf nach dem Berufsbildungsgesetz. Die Ausbildungsinhalte richten sich nach der bundeseinheitlichen Ausbildungsverordnung und dem Rahmenlehrplan des Berufsbildes. Die Fertigkeiten und Kenntnisse werden handlungsorientiert und praxisnah vermittelt. Einen ersten Einblick in das Berufsbild der Industriekaufleute bekommt man im nachfolgenden Video: http://www.berufe.tv/ausbildungsberufe/wirtschaft-und-verwaltung/wirtschaft-und-sekretariat/industrie-kaufmann-frau/

Weitere Informationen

Industriekaufmann - Industriekauffrau - Umschulung (IHK) (Praktikum 9 Monate)

02.08.2021 bis 27.02.2023

Industriekaufleute sind kaufmännische Allrounder, die in nahezu allen Wirtschaftsbereichen Beschäftigung finden. Sämtliche Industriegüter müssen produziert, vermarktet und verkauft werden, und Wirtschaftskaufleute wirken bei der Planung und Durchführung dieser Prozesse in allen Phasen mit. Die Umschulung zum/-r Industriekaufmann/-frau bereitet Sie darauf vor, sich mit kaufmännisch-betriebswirtschaftlichen Aufgabenbereichen wie Materialwirtschaft, Vertrieb und Marketing, Personal- sowie Finanz- und Rechnungswesen zu befassen. Im Rahmen der Umschulung werden die für die Ausübung des Berufes benötigten Fertigkeiten und Kenntnisse handlungsorientiert vermittelt. Die Umschulung beinhaltet eine betriebliche Ausbildungsphase von mindestens 6 Monaten und endet mit einer Prüfung vor der Industrie- und Handelskammer (IHK). Einen ersten Einblick in das Berufsbild der Industriekaufleute bekommt man im nachfolgenden Video: http://www.berufe.tv/ausbildungsberufe/wirtschaft-und-verwaltung/wirtschaft-und-sekretariat/industriekaufmann-frau/

Weitere Informationen

Industriekaufmann - Industriekauffrau - Umschulung (IHK) (Praktikum 9 Monate)

02.08.2021 bis 27.02.2023

Industriekaufleute sind kaufmännische Allrounder, die in nahezu allen Wirtschaftsbereichen Beschäftigung finden. Sämtliche Industriegüter müssen produziert, vermarktet und verkauft werden, und Industriekaufleute wirken bei der Planung und Durchführung dieser Prozesse in allen Phasen mit. Die Umschulung zum/-r Industriekaufmann/-frau bereitet Sie darauf vor, sich mit kaufmännisch-betriebswirtschaftlichen Aufgabenbereichen wie Materialwirtschaft, Vertrieb und Marketing, Personal- sowie Finanz- und Rechnungswesen zu befassen. Im Rahmen der Umschulung werden die für die Ausübung des Berufes benötigten Fertigkeiten und Kenntnisse handlungsorientiert vermittelt. Die Umschulung beinhaltet eine betriebliche Ausbildungsphase von mindestens 6 Monaten und endet mit einer Prüfung vor der Industrie- und Handelskammer (IHK). Einen ersten Einblick in das Berufsbild der Industriekaufleute bekommt man im nachfolgenden Video: http://www.berufe.tv/ausbildungsberufe/wirtschaft-und-verwaltung/wirtschaft-und-sekretariat/industriekaufmann-frau/

Weitere Informationen

Abfallrecht

Auf Anfrage

Zweck des Kurses ist die Vermittlung von Grundlagenkenntnissen, welche die Teilnehmer/-innen befähigen sollen, in Firmen, Behörden, Verbänden oder NGOs, alltägliche Praxisfragen des Umweltrechts, speziell des Abfallrechts und der Umweltpolitik zu bearbeiten, sei es hauptberuflich oder zusätzlich zum eigentlichen Aufgabengebiet.

Weitere Informationen

BWL Grundlagen - Bilanzierung

Auf Anfrage

Bilanzierungskenntnisse als Teil des Rechnungswesens bilden in kaufmännischen und betriebswirtschaftlichen Berufen eine wichtige Teilkompetenz. Sie sind unverzichtbar, wo Kostenverantwortung im Unternehmen übernommen wird und wirtschaftliche Planungsaufgaben erfüllt werden müssen. Dieser Kurs vermittelt die erforderlichen Kenntnisse der Bilanzierung und verschafft ergänzend einen Einblick in die Darstellungsformen und Rechenverfahren der Statistik.

Weitere Informationen

BWL Grundlagen - Businessplan & Investitionsrechnung & Kosten-Nutzen-Analyse

Auf Anfrage

Die Bereiche Investitionsrechnung und Kosten-/Nutzen-Analyse stellen in leitenden kaufmännischen und betriebswirtschaftlichen Berufen sowie für Selbstständige eine wichtige Teilkompetenz dar. Wer Kostenverantwortung im Unternehmen übernimmt und wirtschaftliche Planungsaufgaben erfüllt, ist dringend darauf angewiesen. Dieser Kurs vermittelt Ihnen entsprechende Kenntnisse, die in der Kombination mit den anderen BWL-Modulen die Grundlage des betriebswirtschaftlichen Wissens bilden.

Weitere Informationen

BWL Grundlagen - Finanzplanung

Auf Anfrage

Finanzplanung ist ein wesentlicher Teil der Unternehmensplanung. Ihre Aufgaben und Ziele werden im ersten Teil dieses Modules umrissen und im Einzelnen näher untersucht. In die Unternehmensplanung integrierte Finanzplanung ist ein Prozess, der sorgfältiger Vorbereitung und Aufbereitung des Zahlenwerks wie Bilanz, GuV und weiterer Kennzahlen bedarf. Schritt für Schritt werden die Begriffe aufgegriffen, angemessene Methoden gewählt und ein Prozessablauf gestaltet und nachvollzogen. Sie erarbeiten eine Plan-Ergebnisrechnung (Plan-GuV) mit Umsatzgrößen und Kosten-Positionen und leiten daraus eine Planbilanz ab.

Weitere Informationen

BWL Grundlagen - Kennzahlen & Unternehmensziele

Auf Anfrage

Der Bereich Kennzahlen und Unternehmensziele dient dazu, das Wirtschaften und die Wirtschaftlichkeit zu beurteilen. Der Aspekt ist von entscheidender Bedeutung, wo Kostenverantwortung im Unternehmen übernommen wird und wirtschaftliche Planungsaufgaben erfüllt werden müssen. Dieser Kurs vermittelt Ihnen entsprechende Kenntnisse, die in der Kombination mit den anderen BWL-Modulen die Grundlage des betriebswirtschaftlichen Wissens bilden.

Weitere Informationen

BWL Grundlagen - Kostenrechnung

Auf Anfrage

Als Teil des Rechnungswesens bildet Kosten- und Leistungsrechnung in kaufmännischen und betriebswirtschaftlichen Berufen eine wichtige Teilkompetenz. Sie ist unverzichtbar, wo Kostenverantwortung im Unternehmen übernommen wird und wirtschaftliche Planungsaufgaben erfüllt werden müssen. Dieser Kurs vermittelt die entsprechenden Kenntnisse und sorgt in der Kombination mit den anderen BWL-Modulen für die Grundlagen des betriebswirtschaftlichen Wissens.

Weitere Informationen

BWL Grundlagen - Marketing

Auf Anfrage

Der Laie versteht unter Marketing Werbung. Dem Insider ist klar, dass es sich dabei aber vielmehr um ein betriebswirtschaftliches Feld handelt, das im Management angesiedelt ist und dem die Werbung nur als ein Bestandteil eines größeren Instrumentariums dient. Dieses Modul bietet mit seinem großen Überblick einen Einstieg in das Fach Marketing und seine Verortung in der Betriebsorganisation und der Betriebswirtschaft. Sie beschäftigen sich mit der Markterschließung und -positionierung sowie den Aspekten von Marketingpolitik und -strategien. Außerdem lernen Sie die verschiedenen Marketinginstrumente kennen.

Weitere Informationen

BWL Grundlagen - Unternehmerisch denken und wirtschaftlich Handeln

Auf Anfrage

Setzen Sie Steine aufeinander? Schreiben Sie Papier voll? Addieren Sie Zahlen? Oder bauen Sie vielmehr an einer großen Brücke? Egal wo im Unternehmen Sie was machen: Ihr Verständnis für das Ganze des Unternehmens und die Wirtschaftskreisläufe, in die es eingebettet ist, zeichnet jene Mitarbeiter aus, die motiviert, engagiert und qualifiziert genug sind, um Verantwortung zu übernehmen und die Folgen ihrer Tätigkeit zu überblicken. In diesem Kurs gewinnen Sie ein grundsätzliches Verständnis für betriebswirtschaftliche Abläufe und Zusammenhänge innerhalb eines Unternehmens und innerhalb der Wirtschaft, in der es agiert. Eine Grundvoraussetzung für alle, die entweder im wirtschaftlich-verwaltenden Bereich oder in einem größeren Verantwortungsbereich tätig werden wollen.

Weitere Informationen

BWL Grundlagen - Wirtschaftsrecht

Auf Anfrage

Das Modul BWL - Grundlagen - Wirtschaftsrecht ist eines von mehreren BWL-Grundlagenmodulen, die zusammengenommen eine solide Basis betriebswirtschaftlichen Wissens darstellen, das es ermöglicht, die Folgen kaufmännischen und unternehmerischen Handelns zu beurteilen. Behandelt werden u.a. Rechtsformen von Unternehmen, Kaufvertrag, Unternehmenszusammenschlüsse und Kooperationen sowie Insolvenzrecht. Das Modul kann natürlich auch einzeln gebucht werden.

Weitere Informationen

Change Management (D.U)

Auf Anfrage

Dieses Modul thematisiert die Grundlagen eines professionellen Change Managements. Sie erhalten dabei wissenschaftlich fundierte und zugleich praxisnahe Einblicke in die unterschiedlichen Facetten unternehmerischen Wandels. Im Rahmen einer Projektarbeit erfolgt zudem die Konstruktion eines virtuellen Change-Management-Projekts: Dabei agieren Sie im Zentrum des Lernprozesses. An Ihre individuellen Erfahrungen wird angeknüpft – mit dem Ziel, ein handlungsorientiertes Praxisverständnis der Lerninhalte entwickeln zu können. Unter Anwendung der Storyline-Methode berücksichtigen Sie alle wesentlichen Aspekte eines professionellen Change Managements. Das Besondere: Für die erfolgreich absolvierte Prüfung erhalten Sie ein Zertifikat mit 6 ECTS Credit Points.

Weitere Informationen

Fachkraft Büro und Verwaltung - Gesamtzertifikat E - Dokumentation, Kommunikation und kaufmännische Daten

Auf Anfrage

Die mehrstufige Qualifikation zur Fachkraft Büro und Verwaltung vermittelt Ihnen Kenntnisse und Fertigkeiten für den Büroalltag, von Kommunikation über Dokumentation bis hin zu kaufmännischem Basiswissen. Damit sind Sie gerüstet für die Anforderungen moderner Arbeit, wie sie unter der Überschrift Arbeit 4.0 und der stetigen Digitalisierung in aller Munde sind. Fachkräfte müssen produktiv sein und in angemessener Zeit gute Arbeitsergebnisse liefern können. Nach dem Motto: 'Eine Säge macht noch keinen Tischler' haben wir Ihnen passende Modulpakete zusammengestellt, die Sie fit für den Job machen. In diesem Kurs sind drei von fünf Modulpaketen enthalten, durch deren erfolgreiche Teilnahme Sie das Gesamtzertifikat Fachkraft Büro und Verwaltung erwerben: 1. Schriftverkehr und Dokumentation im geschäftlichen Alltag: Im ersten Modulpaket erwerben Sie die wichtigsten Kompetenzen, die Sie für den Schriftverkehr und die Dokumentation im Unternehmen benötigen. 2. Kommunikation: Im zweiten Modulpaket vermitteln wir Ihnen wichtige Grundlagen der gelingenden Kommunikation, Onlinekommunikation und Büroorganisation. 3. Umgang mit kaufmännischen Daten: Im dritten Modulpaket haben wir für Sie Kurse zusammengestellt, die Ihnen wichtige Grundlagen vermitteln. Dazu gehören die Datenverarbeitung mit einem Tabellenkalkulationsprogramm, der Einstieg in die Belegerfassung und Finanzbuchführung sowie der professionelle Umgang mit der EDV aus organisatorischer Sicht. In diesem Kurs sind 8 ICDL-Prüfungen enthalten, Teilprüfungen zum Internationalen Computerführerschein.

Weitere Informationen

Fachkraft Lohnbuchhaltung mit Lexware

Auf Anfrage

Lohn- und Gehaltsabrechnung bzw. Lohnbuchhaltung sind in jedem Unternehmen mit Arbeitnehmern eine bedeutende Aufgabe. Die Anforderungen an die Kenntnisse über die aktuelle Gesetzgebung sind hoch, und die Verantwortung des Arbeitgebers ist groß. Die Lohnbuchhaltung ist immer mit der Finanzbuchführung und der Personalverwaltung verknüpft. Ein wichtiges Werkzeug der Lohnbuchhaltung ist dabei eine datenbankgestützte Anwendungssoftware, mit der die Abrechnung ausgeführt und die Daten an die Finanzbuchhaltung (FiBu) weitergegeben werden. Diese Software führt auch die verpflichtenden Meldungen an Sozialversicherungsträger und Finanzamt aus und bildet die Personalverwaltung des Unternehmens ab. Mit dem Kurs Zertifizierte/r Lohnbuchhalter/in erwerben Sie Expertenwissen in diesem Fachgebiet und weisen durch die erfolgreiche Teilnahme am Lehrgang nach, dass Sie die nötige Kompetenz haben, um verantwortlich die Lohn- und Gehaltsbuchhaltung eines Unternehmens mit Hilfe von ERP-Softwarelösungen wie Lexware zu führen. Nach bestandener Abschlussprüfung erhalten Sie ein trägerinternes Zertifikat.

Weitere Informationen

Fachkunde für Datenschutzbeauftragte

Auf Anfrage

Nach § 38 BDSG muss ein/e Datenschutzbeauftragte/r bestellt werden, wenn in einem Unternehmen mindestens zehn Personen mit der automatisierten Verarbeitung personenbezogener Daten beschäftigt sind oder wenn eine Datenschutz-Folgenabschätzung durchzuführen ist. Ebenso tätig werden Datenschutzbeauftragte, wenn personenbezogene Daten zum Zwecke der – auch anonymisierten – Übermittlung oder für Zwecke der Markt- oder Meinungsforschung automatisiert verarbeitet werden. Datenschutzbeauftragte analysieren die betrieblichen Vorgänge im Hinblick darauf, dass die geltenden Gesetze eingehalten werden. Sie legen geeignete Maßnahmen fest und organisieren und dokumentieren den betrieblichen Datenschutz.

Weitere Informationen

Finanzbuchhaltung mit DATEV, Aufbaukurs

Auf Anfrage

Die Software DATEV ist Marktführer in Steuerkanzleien und wird auch in der Finanzbuchhaltung kleiner und mittelständischer Unternehmen gerne eingesetzt. Nach einer gründlichen Einweisung in das Programm vertiefen Sie die Grundlagen der Finanz- und Anlagenbuchhaltung und üben anhand von praxistypischen Musterfällen. So bekommen Sie Routine und Sicherheit im Umgang mit dem DATEV-System. Wenn Sie nach Abschluss dieses Kurses noch das Modul 'Finanzbuchhaltung mit DATEV, Aufbaukurs' anschließen, können Sie das begehrte Original-DATEV-Zertifikat erwerben.

Weitere Informationen

Finanzbuchhaltung mit DATEV, Basics

Auf Anfrage

Die Software DATEV ist Marktführer in Steuerkanzleien und wird auch in der Finanzbuchhaltung kleiner und mittelständischer Unternehmen gerne eingesetzt. Nach einer gründlichen Einweisung in das Programm vertiefen Sie die Grundlagen der Finanz- und Anlagenbuchhaltung und üben anhand von praxistypischen Musterfällen. So bekommen Sie Routine und Sicherheit im Umgang mit dem DATEV-System.

Weitere Informationen

Finanzbuchhaltung mit DATEV, Expertenkurs

Auf Anfrage

Die Software DATEV ist Marktführer in Steuerkanzleien und wird auch in der Finanzbuchhaltung kleiner und mittelständischer Unternehmen gerne eingesetzt. Nach einer gründlichen Einweisung in das Programm vertiefen Sie die Grundlagen der Finanz- und Anlagenbuchhaltung und üben anhand von praxistypischen Musterfällen. So bekommen Sie Routine und Sicherheit im Umgang mit dem DATEV-System. Der Expertenkurs beschäftigt sich unter anderem mit besonderen Finanzbuchführungsfällen und weiteren speziellen Fällen. Er endet mit der deutschlandweit einheitlichen, von DATEV gestellten Abschlussprüfung, nach deren Bestehen Sie das begehrte Original-DATEV-Zertifikat Finanzbuchführung erhalten.

Weitere Informationen

Geprüfte/-r Betriebswirt/-in (IHK)

Auf Anfrage

Karriere dank Betriebswirt: Um die angestrebte Führungsposition zu erreichen, kann man einerseits warten, bis man innerhalb der Firmenhierarchie an der Reihe ist – oder aber aktiv werden: Mit einer Aufstiegsfortbildung stellen Sie selbst die Weichen für Ihren nächsten Karriereschritt. Der Fachwirt ist dabei aufgrund seines großen Praxisbezugs äußerst anerkannt bei den Personalverantwortlichen und ist dem Meistertitel im Handwerk ebenbürtig. Besonders beliebt bei Arbeitnehmern und anerkannt bei Arbeitgebern ist zum Beispiel der Geprüfte Betriebswirt. Das macht ein/-e geprüfte/-r Betriebswirt/-in: Staatlich geprüfte Betriebswirte sind als gut ausgebildete Generalisten in vielfältigen Tätigkeits- und Verantwortungsbereichen in der deutschen Wirtschaft sowie in der öffentlichen Verwaltung sehr gefragt. Der/Die Geprüfte Betriebswirt/-in ist der höchste berufliche Abschluss außerhalb der Hochschule und für Fachwirt-Absolventen der nächste Schritt bei der Karriereplanung: Anders als Fachwirte werden Betriebswirte nicht nur auf mittlerer, sondern auch auf oberster Führungsebene eingesetzt. Zu den möglichen Aufgabengebieten des Betriebswirts zählen Personalwesen, Geschäftsführung, Produktion, Einkauf, Marketing, Vertrieb, Finanzen, Controlling sowie Marktanalyse und Strategieentwicklung. Inhaltliche Schwerpunkte der Ausbildung liegen auf wirtschaftlichem Handeln, betrieblichen Leistungsprozessen, Führung und Management im Unternehmen sowie Projektarbeit. Die Fortbildung zum Geprüften Betriebswirt schließt mit einer anerkannten Prüfung vor einer Industrie- und Handelskammer (IHK) ab.

Weitere Informationen

Geprüfte/-r Bilanzbuchhalter/-in (IHK)

Auf Anfrage

Was für die Handwerksberufe der Meistertitel ist, bedeutet der Fachwirt für alle kaufmännischen Berufe: Er ist eine sogenannte Aufstiegsfortbildung auf Basis einer abgeschlossenen Berufsausbildung. Als Fachwirt verbessern sich nicht nur die Karrierechancen erheblich, sondern auch die Gehaltsaussichten und die Herausforderungen im Arbeitsalltag. Diese Weiterbildung ist also ideal für alle, die beruflich noch einiges vor haben, für die ein langwieriges Studium aber nicht in Frage kommt. Das macht ein/-e Geprüfte/-r Bilanzbuchhalter/-in: Bilanzbuchhalter sind gesuchte Spezialisten im Rechnungswesen, und oft besetzen sie leitende Positionen im Unternehmen. Sie sind für das betriebliche Rechnungswesen verantwortlich und haben damit eine überaus verantwortungsvolle Position: Sie erstellen zum Beispiel Kosten- und Leistungsrechnungen, klären steuerliche Fragen und fertigen Bilanzen und Abschlüsse nach nationalen und internationalen Standards an. Sie werten die Unternehmenszahlen aus, kalkulieren Kosten und beraten die Unternehmensführung. Bilanzbuchhalter übernehmen damit wichtige Stabsfunktionen, womit je nach Größe und Organisationsstruktur des Unternehmens Führungsaufgaben verbunden sind. Die Fortbildung zum/zur Geprüften Bilanzbuchhalter/-in schließt mit einer anerkannten Prüfung vor einer Industrie- und Handelskammer (IHK) ab.

Weitere Informationen

Geprüfter Fachwirt - Geprüfte Fachwirtin für Vertrieb im Einzelhandel (IHK)

Auf Anfrage

Karriere dank Fachwirt: Um Führungsaufgaben zu übernehmen, reicht – je nach Branche und Arbeitgeber – eine klassische Ausbildung oftmals nicht aus. Was also tun, wenn ein Studium nicht in Frage kommt? Hier kommt die Aufstiegsfortbildung zum Fachwirt ins Spiel. Sie setzt auf bereits erworbene Praxiskenntnisse und ergänzt diese um theoretisches Fachwissen vor allem im Bereich der Betriebswirtschaftslehre. So sind die Absolventen optimal auf den nächsten Karriereschritt vorbereitet, zum Beispiel als Geprüfter Fachwirt für Vertrieb im Einzelhandel. Das macht ein Fachwirt für Vertrieb im Einzelhandel: Geprüfte Fachwirte für Vertrieb im Einzelhandel sind für die Erarbeitung von kunden- und serviceorientierten Vertriebskonzepten verantwortlich und setzen sie um. Sie analysieren die entsprechenden Märkte und entwickeln darauf aufbauend Marketingkonzepte. Sie steuern den Vertrieb und die Bestandsführung und optimieren das Sortiment. Weiter sind sie für das Beschwerde- und Qualitätsmanagement zuständig. Im Rahmen des Personalwesens sind sie für die Führung und Entwicklung der unterstellten Mitarbeiter zuständig, organisieren die Berufsausbildung und übernehmen personalwirtschaftliche Aufgaben. Die Fortbildung zum/r Geprüften Fachwirt/in für Vertrieb im Einzelhandel schließt mit einer anerkannten Prüfung vor einer Industrie- und Handelskammer (IHK) ab.

Weitere Informationen

Immissionsschutzrecht, Basics

Auf Anfrage

Der Kurs vermittelt einen ersten Einstieg in die Zusammenhänge des Immissionsschutzrechts. Er ermöglicht es Ihnen, sich im Immissionsschutzrecht zunächst einzufinden, um dann bei differenzierteren Anforderungen selbstständig Lösungen zu finden.

Weitere Informationen

Lohnbuchhaltung mit Fachkraft Personalwesen und DATEV

Auf Anfrage

Die Lohn- und Gehaltsabrechnung bzw. Lohnbuchhaltung ist in jedem Unternehmen mit Arbeitnehmern eine wichtige Aufgabe. Die Anforderungen an Kenntnissen über die aktuelle Gesetzgebung sind hoch, und der Arbeitgeber trägt eine große Verantwortung. Die Lohnbuchhaltung ist immer mit der Finanzbuchführung einerseits und der Personalverwaltung andererseits verzahnt. Ein wichtiges Werkzeug der Lohnbuchhaltung ist dabei eine datenbankgestützte Anwendungssoftware, in der die Be- und Abrechnung durchgeführt und die Daten an die Finanzbuchhaltung (FiBu) weitergegeben werden. Diese Software erfüllt auch die Meldepflichten an Sozialversicherungsträger und Finanzamt und bildet die Personalverwaltung des Unternehmens ab. Mit dem Kurs Zertifizierte/r Lohnbuchhalter/in erwerben Sie eine kaufmännische Vorbildung und weisen durch die erfolgreiche Teilnahme am Lehrgang nach, dass Sie das nötige theoretische und praktische Grundwissen beherrschen, um verantwortlich die Lohn- und Gehaltsbuchhaltung eines Unternehmens mit Hilfe von ERP-Softwarelösungen wie DATEV zu führen. Nach bestandener Abschlussprüfung erhalten Sie ein trägerinternes Zertifikat.

Weitere Informationen

Rechnungswesen 1, Finanzbuchhaltung

Auf Anfrage

Die Finanzbuchhaltung (FiBu) ist eine wichtige Aufgabe in jedem Unternehmen. Dieses Modul ist das zweite von drei zum Thema Rechnungswesen, die zusammengenommen den vollständigen Teil Rechnungswesen aus dem Rahmenlehrplan für Bürokaufleute abbilden. Aufbauend auf den mitgebrachten Grundlagenkenntnissen der doppelten Buchhaltung und der Konten eines Betriebes, werden Sie in die Praxis der täglichen Finanzbuchhalterarbeit eingeführt. Sie lernen ein erstes einfaches Buchhaltungsprogramm und die täglichen Abläufe der Finanzbuchführung kennen sowie die Vorbereitung erster Abgrenzungs- und Abschlussarbeiten. Nach dem erfolgreichen Abschluss der Weiterbildung erhalten Sie ein trägerinternes Zertifikat.

Weitere Informationen

Recht in der Personalarbeit II, Arbeitsverhältnisse und -verträge

Auf Anfrage

Wer im Personalwesen Verantwortung trägt, sollte einen Überblick über die wichtigsten Rechtsthemen und Gesetze haben – ob Sachbearbeiter oder leitender Entscheider. Schnell können formale oder sachliche Fehler weitreichende Folgen mit schwerwiegenden Konsequenzen haben. Auch wenn im Zweifel immer ein Rechtskundiger hinzugezogen werden sollte, sind im Geschäftsalltag einige grundlegende Dinge leicht selbst zu klären, wenn man den notwendigen Zugriff auf aktuelle Gesetze hat und einmal gründlich geschult worden ist. In diesem Modul lernen Sie – aufbauend auf Grundlagen der Lohnberechnung und des Sozialversicherungsrechts – die wichtigsten Themen des Individualarbeitsrechtes kennen. Dazu gehört auch ein Exkurs in das Betriebsverfassungs- und das Tarifrecht.

Weitere Informationen

Recht in der Personalarbeit III, wichtige Gesetze und Richtlinien

Auf Anfrage

Personalverantwortung im Unternehmen bedeutet, immer alle Beteiligten als mögliche Stakeholder eines Arbeitsverhältnisses –oder einer die Arbeitsverhältnisse betreffenden unternehmerischen Maßnahme – im Blick zu haben. Dazu gehören neben dem Arbeitnehmer auch Behörden, Gerichte und Institutionen, Arbeitnehmervertretungen, Gewerkschaften und Verbände. Wo nötig, sind sie zu informieren oder zu beteiligen. Diese Prozesse sind in vielen Gesetzen und Richtlinien geregelt. In diesem Aufbaumodul erhalten Sie darüber einen Überblick. Es verlässt dabei die Sachbearbeiter-Ebene und rüstet Führungskräfte und das Management für die häufigsten Fälle.

Weitere Informationen

Steuerfachangestellte/-r - Vorbereitung auf Externenprüfung / Externenregelung - Basiskurs (StbK)

Auf Anfrage

Sie haben praktische Erfahrung in mehrjähriger Tätigkeit auf Fachkraft-Niveau in einem Berufsfeld erworben, kommen aber ohne den entsprechenden Abschluss beruflich nicht voran? Für Menschen wie Sie gibt es die sogenannte Externenregelung: Wer einschlägige Berufserfahrung nachweisen kann, wird gegebenenfalls von der Kammer zur Abschlussprüfung eines Berufes zugelassen, ohne die Ausbildung/Umschulung zu durchlaufen. Ziel dieser Vorbereitung ist es, Ihre praktischen Kenntnisse mit dem theoretischen Wissen zu ergänzen, das für den Prüfungserfolg benötigt wird.

Weitere Informationen

Steuerfachangestellte/-r - Vorbereitung auf Externenprüfung / Externenregelung - geringe Vorkenntnisse (StbK)

Auf Anfrage

Sie haben praktische Erfahrung in mehrjähriger Tätigkeit auf Fachkraft-Niveau in einem Berufsfeld erworben, kommen aber ohne den entsprechenden Abschluss beruflich nicht voran? Für Menschen wie Sie gibt es die sogenannte Externenregelung: Wer einschlägige Berufserfahrung nachweisen kann, wird gegebenenfalls von der Kammer zur Abschlussprüfung eines Berufes zugelassen, ohne die Ausbildung/Umschulung zu durchlaufen. Ziel dieser Vorbereitung ist es, Ihre praktischen Kenntnisse mit dem theoretischen Wissen zu ergänzen, das für den Prüfungserfolg benötigt wird.

Weitere Informationen

Steuerfachangestellte/-r - Vorbereitung auf Externenprüfung / Externenregelung - geringe Vorkenntnisse - Intensivkurs (Stbk)

Auf Anfrage

Männer und Frauen ohne Ausbildung haben es auf dem Arbeitsmarkt nicht immer leicht: Sie sind am häufigsten von Arbeitslosigkeit betroffen. Aber: Eine Ausbildung lässt sich nachholen! Im Rahmen der sogenannten Externenprüfung können Sie einen vollwertigen Abschluss erlangen. Die Teilnahme an der Prüfung stellt jedoch eine große Herausforderung dar, da neben praktischen Fähigkeiten auch theoretische Inhalte der Ausbildung geprüft werden, die während der beruflichen Tätigkeiten in der Regel nicht erlernt wurden. Im Rahmen der Maßnahme werden Sie umfassend und praxisnah auf die Externenprüfung zum/zur Steuerfachangestellten vorbereitet. Die individuelle Vorbereitung auf die Abschlussprüfung wird nach einer ausführlichen persönlichen Bildungsberatung für Sie zusammengestellt und richtet sich nach Ihren Vorkenntnissen.

Weitere Informationen

Steuerfachangestellte/-r - Vorbereitung auf Externenprüfung / Externenregelung - umfangreiche Vorkenntnisse - Kompaktkurs (StbK)

Auf Anfrage

Es gibt unterschiedliche Wege, die zum beruflichen Erfolg führen – auch für Personen ohne abgeschlossene Berufsausbildung. Wer einschlägige Berufserfahrung nachweisen kann, kann als sogenannter Externer von der Kammer zur Abschlussprüfung eines Berufes zugelassen werden, ohne zuvor die Ausbildung/Umschulung zu durchlaufen. Wie für jede Prüfung ist eine gezielte Prüfungsvorbereitung die beste Voraussetzung für einen erfolgreichen Abschluss. Im Rahmen dieser Maßnahme werden Sie gezielt auf die Anforderungen der Externenprüfung zum/zur Steuerfachangestellten vorbereitet.

Weitere Informationen

Steuerrecht für Finanzbuchhalter/-innen

Auf Anfrage

Wer über die Belegerfassung und Buchung hinaus Finanzbücher verantwortlich führt, benötigt zusätzliche Kenntnisse in Finanz- und Steuerrecht, um angemessene Entscheidungsgrundlagen zu haben und die Tragweite seines Handelns einschätzen zu können. Mit dieser Fortbildung wird das Wissen von Finanzbuchhaltern entsprechend ergänzt.

Weitere Informationen

Umweltrecht, Basics

Auf Anfrage

Das deutsche Umweltrecht ist detailliert und vielschichtig. Es umfasst alle Normen, die dem Umweltschutz dienen. Der Kernbereich des Umweltrechts besteht aus anlagen-, umweltmedien- und stoffbezogenen Schutzgesetzen (Immissionsschutzrecht, Wasserrecht, Bodenschutzrecht, Abfallrecht, Chemikalienrecht). Grundkenntnisse im Bereich Umweltrecht sind daher heute an fast jedem produktionsbezogenen Arbeitsplatz Standard. Wer nicht über diese Kenntnisse verfügt, kann einen Betrieb nicht legal führen und in vielen Abteilungen auch nicht arbeiten. Außerdem werden hohe Haftungsrisiken und Wettbewerbsnachteile in Kauf genommen und Chancen zur effizienteren Betriebsführung vergeben. Insbesondere kleine und mittlere Unternehmen sind jedoch vielfach kaum noch in Lage, alle Vorschriften zu kennen und sie bei ihrem unternehmerischen Handeln ständig präsent zu haben. Mitarbeiter mit Kenntnissen im Umweltrecht sind daher gefragt, auch da durch sie auf teuren juristischen Beistand verzichtet werden kann.

Weitere Informationen

Wirtschafts- und Unternehmensethik (D.U)

Auf Anfrage

Das Modul thematisiert die Grundlagen der Wirtschafts- und Unternehmensethik. Sie erhalten dabei theoretisch fundierte und zugleich praxisnahe Einblicke in zentrale ethische Fragestellungen im Wirtschaftskontext. Darauf aufbauend werden ethische Problemstellungen innerhalb unternehmerischen Handelns beleuchtet. Die Überlegungen werden ergänzt durch eine Diskussion weltwirtschaftlicher und medientechnischer Aspekte in ethischer Hinsicht. Im Rahmen einer Projektarbeit erfolgt zudem die Konstruktion eines virtuellen Ethik-Projekts: Dabei agieren Sie im Zentrum des Lernprozesses. An Ihre individuellen Erfahrungen wird angeknüpft, mit dem Ziel, ein handlungsorientiertes Praxisverständnis der Lerninhalte entwickeln zu können. Unter Anwendung der Storyline-Methode berücksichtigen Sie alle gesetzlichen, ökonomischen und gesellschaftlichen Verantwortungsaspekte unternehmerischen Denkens und Handelns. Das Besondere: Für die erfolgreich absolvierte Prüfung erhalten Sie ein Zertifikat mit 6 ECTS Credit Points.

Weitere Informationen