Dienstleistungen

Betreuungskraft nach §§ 43b, 53c SGB XI (ehem. § 87b) in interkulturellen Einrichtungen

16.09.2019 bis 09.03.2020
11.11.2019 bis 04.05.2020
13.01.2020 bis 06.07.2020

Um Menschen mit körperlicher oder geistiger Beeinträchtigung umfassend zu betreuen, ist mehr als reine körperliche Pflege erforderlich. Genau hier kommen Betreuungskräfte ins Spiel: Sie helfen bei alltäglichen Dingen, führen einfühlsame Gespräche oder begleiten beim Spaziergang. Dieser Kurs vermittelt Ihnen alle Kenntnisse, die Sie als zusätzliche Betreuungskraft in Pflegeeinrichtungen benötigen. Ein besonderer Schwerpunkt wird hierbei auf den Umgang mit Menschen aus anderen Ländern gelegt – Sie lernen, wie Sie auf fremde Kulturen eingehen und gegebenenfalls mit daraus resultierenden Konflikten umgehen können. Da auch Arbeitsplätze in der Pflege heute mit einem PC ausgestattet sind, lernen Sie in diesem Kurs außerdem wichtige Grundlagen im allgemeinen Umgang mit dem Computer sowie mit Microsoft Word. Zusätzlich vermitteln wir Ihnen Kenntnisse über den sensiblen Umgang mit Patientendaten. Ihre Englischkenntnisse – unentbehrlich für die Kommunikation gerade in interkulturellen Einrichtungen – frischen Sie in zwei auf Ihr bestehendes Sprachniveau abgestimmten Einzelkursen auf.

Weitere Informationen

Qualifizierung im Sicherheitsbereich - Objektschutz und Bewachung (IHK)

23.09.2019 bis 18.11.2019
14.10.2019 bis 09.12.2019

Im Bewachungsgewerbe sind in den letzten Jahren die Anforderungen an die Qualifikation der Beschäftigten erheblich gestiegen. In diesem Kurs werden Sie auf die Sachkundeprüfung nach § 34a Gewerbeordnung vorbereitet. Nach erfolgreich abgelegter Sachkundeprüfung vor der zuständigen IHK verfügen Sie über die idealen Voraussetzungen für den Einstieg in das Bewachungsgewerbe.

Weitere Informationen

Geprüfte/-r Immobilienfachwirt/-in (IHK)

30.09.2019 bis 17.02.2020

Karriere dank Fachwirt: Bei Arbeitgebern ist er sehr beliebt, da er vorhandenes Praxiswissen mit umfangreicher Theorie kombiniert: der Geprüfte Immobilienfachwirt. Hierbei handelt es sich um eine Aufstiegsfortbildung, mit der all jene ein Stück auf der Karriereleiter nach oben steigen können, die eine klassische Ausbildung absolviert haben, Berufserfahrung mitbringen und Lust auf eine anspruchsvollere Tätigkeit haben. Das macht ein/-e Geprüfte/-r Immobilienfachwirt/-in: Die Aufgaben eines Immobilienfachwirts könnte man salopp auch als Immobilienmakler 2.0 bezeichnen. Denn zu allen klassischen Aufgaben eines Immobilienverwalters und -beraters (wie Organisation, Planung und Beratung) kommen noch viele andere hinzu: Personalführung und betriebswirtschaftliches Denken genauso wie Marktbeobachtung und üffentlichkeitsarbeit. Dieser Lehrgang bereitet also optimal auf künftige Fach- und Führungspositionen oder eine Selbstständigkeit in der Immobilienbranche vor. IHK-geprüft: Die Fortbildung zum Geprüften Immobilienfachwirt schließt mit einer anerkannten Prüfung vor einer Industrie- und Handelskammer (IHK) ab.

Weitere Informationen

Geprüfter Fachwirt - Geprüfte Fachwirtin für Güterverkehr und Logistik (IHK)

08.10.2019 bis 25.02.2020

Karriere dank Fachwirt: Die Qualifikation zum Fachwirt ist in der Wirtschaft sehr gefragt, denn sie vereint das berufsspezifische Fachwissen aus der klassischen Ausbildung mit betriebswirtschaftlichem Know-how. Fachwirte und Fachwirtinnen für Güterverkehr und Logistik steuern und überwachen kaufmännische Geschäftsprozesse in Betrieben des Gütertransportgewerbes und der Logistikdienstleistungen. So sind die Absolventen dieser Aufstiegsfortbildung optimal auf den nächsten Karriereschritt vorbereitet: auf ihren Einsatz als Führungskraft im mittleren Management. Das macht ein/-e Geprüfte/-r Fachwirt/-in Güterverkehr und Logistik: Fachwirte und Fachwirtinnen für Güterverkehr und Logistik üben in Betrieben des Transport- und Verkehrsgewerbes Leitungsfunktionen aus. Sie beraten Kunden, erstellen Angebote und überwachen die Auftragsabwicklung. Weiter wirken sie bei der Wahl von Marketingstrategien und deren Umsetzung mit oder entwickeln neue Transport- und Logistikangebote. Die Planung und die Verwendung von Budgets gehören ebenso zu ihren Aufgaben wie die Ermittlung betriebswirtschaftlicher Kennzahlen und die Analyse der Kostenentwicklung. Hinzu kommen die Berechnung von Tarifen für Gütertransporte und Logistikdienstleistungen und die Erstellung von Abrechnungen. Bei grenzüberschreitenden Transporten sind sie für die Zollpapiere verantwortlich und holen bei in- und ausländischen Behörden die Genehmigungen für Spezialtransporte ein. IHK-geprüft: Die Fortbildung zum Geprüften Veranstaltungsfachwirt schließt mit einer anerkannten Prüfung vor einer Industrie- und Handelskammer (IHK) ab.

Weitere Informationen

Kaufmann - Kauffrau für Tourismus und Freizeit - Umschulung (IHK)

03.02.2020 bis 06.09.2021
03.08.2020 bis 07.03.2022
01.02.2021 bis 05.09.2022

Die Deutschen reisen gern, und Deutschland selbst ist das beliebteste Reiseziel. Auch aus diesem Grund hat sich die Freizeit- und Tourismusbranche zu einer Schlüsselbranche entwickelt, die seit Jahren stabile Wachstumszahlen präsentiert. Kaufleute für Tourismus und Freizeit sind u. a. in Tourismus- und Freizeitorganisationen, Tourismusstellen, touristischen Branchenverbänden, Freizeitbädern, Freizeit- und Ferienparks, Campingplätzen, Marinas, touristisch orientierten Verkehrsunternehmen sowie Unternehmen und Organisationen des Gesundheits- und Wellnesstourismus tätig. Sie entwickeln, vermitteln und verkaufen touristische und freizeitwirtschaftliche Produkte und Dienstleistungen, koordinieren regionale und lokale Angebote nach Kundenwünschen, informieren über touristische Leistungen und Attraktionen, auch in einer Fremdsprache. Sie führen Veranstaltungen durch und wirken mit bei der Entwicklung und Umsetzung von Marketingmaßnahmen. Damit eröffnen sich Kaufleuten für Tourismus und Freizeit viele Einsatzmöglichkeiten in einem Berufsfeld mit Zukunft. Im Rahmen der Umschulung werden die für die Ausübung des Berufes benötigten Fertigkeiten und Kenntnisse handlungsorientiert vermittelt. Die Umschulung beinhaltet eine betriebliche Ausbildungsphase von mindestens 6 Monaten und endet mit einer Prüfung vor der Industrie- und Handelskammer (IHK). Einen ersten Einblick in das Berufsbild bietet das nachfolgende Video: http://berufe.tv/ausbildungsberufe/wirtschaft-und-verwaltung/wirtschaft-und-sekretariat/kaufmann-frau-tourismus-und-freizeit/

Weitere Informationen

Personaldienstleistungskaufmann - Personaldienstleistungskauffrau - Umschulung (IHK) (Praktikum 9 Monate)

03.02.2020 bis 30.08.2021
03.08.2020 bis 28.02.2022
01.02.2021 bis 29.08.2022

Personaldienstleistungskaufleute sind überwiegend in Personaldienstleistungsunternehmen und in den Personalabteilungen größerer Unternehmen tätig. Sie planen und führen die Personalbeschaffung durch, organisieren den Personaleinsatz und planen die Personalentwicklung. Weiter akquirieren und betreuen sie ihre Kunden, analysieren Arbeitsplätze und ermitteln den Personalbedarf. Sie sorgen außerdem für die Arbeitssicherheit und stellen den Gesundheitsschutz der Mitarbeiter sicher. Bei der Vielfalt des Tätigkeitsprofils müssen Personaldienstleistungskaufleute entsprechend viele Kompetenzen mitbringen. Im Rahmen der Umschulung werden die für die Ausübung des Berufes benötigten Fertigkeiten und Kenntnisse handlungsorientiert vermittelt. Die Umschulung beinhaltet eine betriebliche Ausbildungsphase von mindestens 6 Monaten und endet mit einer Prüfung vor der Industrie- und Handelskammer (IHK). Einen ersten Einblick in das Berufsbild bekommt man im nachfolgenden Video: http://www.berufe.tv/ausbildungsberufe/wirtschaft-und-verwaltung/wirtschaft-und-sekretariat/personaldienstleistungskaufmann-frau/

Weitere Informationen

Personaldienstleistungskaufmann-Personaldienstleistungskauffrau - Umschulung (IHK)

03.02.2020 bis 06.09.2021
03.08.2020 bis 07.03.2022
01.02.2021 bis 05.09.2022

Personaldienstleistungskaufleute sind überwiegend in Personaldienstleistungsunternehmen und in den Personalabteilungen größerer Unternehmen tätig. Sie planen und führen die Personalbeschaffung durch, organisieren den Personaleinsatz und planen die Personalentwicklung. Weiter akquirieren und betreuen sie ihre Kunden, analysieren Arbeitsplätze und ermitteln den Personalbedarf. Sie sorgen außerdem für die Arbeitssicherheit und stellen den Gesundheitsschutz der Mitarbeiter sicher. Bei der Vielfalt des Tätigkeitsprofils müssen Personaldienstleistungskaufleute entsprechend viele Kompetenzen mitbringen. Im Rahmen der Umschulung werden die für die Ausübung des Berufes benötigten Fertigkeiten und Kenntnisse handlungsorientiert vermittelt. Die Umschulung beinhaltet eine betriebliche Ausbildungsphase von mindestens 6 Monaten und endet mit einer Prüfung vor der Industrie- und Handelskammer (IHK). Einen ersten Einblick in das Berufsbild bekommt man im nachfolgenden Video: http://www.berufe.tv/ausbildungsberufe/wirtschaft-und-verwaltung/wirtschaft-und-sekretariat/personaldienstleistungskaufmann-frau/

Weitere Informationen

Verkauf - Warenkunde im Handel

Auf Anfrage

Gerade in Zeiten wachsender Konkurrenz machen gut ausgebildete Verkäufer oft den kleinen, aber entscheidenden Unterschied aus – erst recht im Gespräch mit anspruchsvollen Kunden, die Verkäufer mit fundiertem Produktwissen und kompetente Kaufberatung besonders schätzen. Im Rahmen dieses Kurses werden die branchenspezifischen Kenntnisse in Warenkunde für eine Tätigkeit im Verkauf vermittelt. Die Lerninhalte reichen dabei von Produktprogrammen und -strategien über Warenpräsentation und -verkauf bis hin zur klassischen Warenlehre und Warenmerkmalen – substanzielles Wissen für qualifizierte (angehende) Verkäufer.

Weitere Informationen