Geprüfte/-r Immobilienfachwirt/-in (IHK)

Modulnummer: K-893-6

LLL:EXT:cs_zp_courses/Resources/Private/Language/locallang.xlf:funding_description

Termine und Informationen:

Termine:

20 Wochen in Vollzeit

Beschreibung:

Karriere dank Fachwirt:
Bei Arbeitgebern ist er sehr beliebt, da er vorhandenes Praxiswissen mit umfangreicher Theorie kombiniert: der Geprüfte Immobilienfachwirt. Hierbei handelt es sich um eine Aufstiegsfortbildung, mit der all jene ein Stück auf der Karriereleiter nach oben steigen können, die eine klassische Ausbildung absolviert haben, Berufserfahrung mitbringen und Lust auf eine anspruchsvollere Tätigkeit haben.

Das macht ein/-e Geprüfte/-r Immobilienfachwirt/-in:
Die Aufgaben eines Immobilienfachwirts könnte man salopp auch als Immobilienmakler 2.0 bezeichnen. Denn zu allen klassischen Aufgaben eines Immobilienverwalters und -beraters (wie Organisation, Planung und Beratung) kommen noch viele andere hinzu: Personalführung und betriebswirtschaftliches Denken genauso wie Marktbeobachtung und Öffentlichkeitsarbeit. Dieser Lehrgang bereitet also optimal auf künftige Fach- und Führungspositionen oder eine Selbstständigkeit in der Immobilienbranche vor.

Die Fortbildung zum Geprüften Immobilienfachwirt schließt mit einer anerkannten Prüfung vor einer Industrie- und Handelskammer (IHK) ab.

Unterrichtsform:

E-Learning/ Blended Learning / Virtuelles Klassenzimmer

Unterrichtszeiten: 08:00 – 16:00 Uhr
Abschluss:

Kammerprüfung & trägerinternes Zertifikat bzw. Teilnahmebescheinigung

Ort:

Z&P Schulung GmbH
Rabensteinplatz 1
04103 Leipzig

Kurs anfragen
zur Merkliste hinzugefügt
Kurs merken

  • Inhalte

    Vorbereitung auf die Prüfung in folgenden Handlungsfeldern:


    Rahmenbedingungen in der Immobilienwirtschaft
    Unternehmenssteuerung und Kontrolle
    Personal, Arbeitsorganisation und Qualifizierung
    Immobilienbewirtschaftung
    Bauprojektmanagement
    Marktorientierung und Vertrieb, Maklertätigkeit

  • Zielgruppe

    Diese Fortbildung richtet sich in erster Linie an Arbeitnehmer aus der Immobilienbranche mit abgeschlossener Ausbildung und entsprechender Berufserfahrung.

  • Zugangsvoraussetzungen

    Zur Prüfung werden Sie zugelassen, wenn Sie


    eine mit Erfolg abgelegte Abschlussprüfung in einem anerkannten dreijährigen Ausbildungsberuf der Immobilienwirtschaft und eine mindestens einjährige Berufspraxis oder
    eine mit Erfolg abgelegte Abschlussprüfung in einem sonstigen anerkannten kaufmännischen oder verwaltenden Ausbildungsberuf und eine mindestens zweijährige berufliche Praxis oder
    eine mit Erfolg abgelegte Abschlussprüfung in einem anderen anerkannten Ausbildungsberuf und eine mindestens dreijährige berufliche Praxis oder
    eine mindestens fünfjährige Berufspraxis
    nachweisen können.

    Die berufliche Praxis muss in Tätigkeiten abgeleistet sein, die der beruflichen Fortbildung zum/zur Geprüften Immobilienfachwirt/-in dienlich sind und inhaltlich wesentliche Bezüge zu diesem Bereich aufweisen. Außerdem können Sie zur Prüfung zugelassen werden, wenn Sie durch Vorlage von Zeugnissen oder auf andere Weise glaubhaft machen, dass Sie Kenntnisse, Fertigkeiten und Erfahrungen erworben haben, die die Zulassung zur Prüfung rechtfertigen.



    Allen Interessierten stehen wir in einem persönlichen Gespräch zur Abklärung ihrer individuellen Teilnahmevoraussetzungen zur Verfügung.

  • Perspektiven

    Die Immobilienbranche erlebt seit einigen Jahren einen Boom: Investoren aus dem In- und Ausland reißen sich nahezu um Wohnungen, Büros sowie Laden- und Logistikflächen. Das sogenannte Betongold ist als Anlageobjekt für Privatpersonen und für Unternehmen so beliebt wie selten zuvor. Immobilienfirmen profitieren vom Wachstum der Branche allerdings nur dann, wenn sie kompetente Mitarbeiter in ihren Reihen haben, die die Projekte abwickeln. Sie schätzen deshalb insbesondere die fundierte Ausbildung von Immobilienfachwirten und suchen vielerorts aktiv nach neuen, qualifizierten Mitarbeitern. Die beruflichen Perspektiven nach der Weiterbildung sind daher hervorragend.

Weitere Kurse

Sicherheitsmitarbeiter, im Hintergrund Limousine mit zu beschützender Person

Englisch für Schutz- und Sicherheitsberufe

Das Beherrschen von Grundkenntnissen der englischen Sprache wird in Schutz- und Sicherheitsberufen mittlerweile in vielen Aufgabengebieten voraus gesetzt. Insbesondere beim Einsatz bei Veranstaltungen ist Englisch mittlerweile eine Grundvoraussetzung. Im Kurs werden vor allem berufsbezogene Sprachkenntnisse vermittelt und gefestigt.
Mehr dazu erfahren
Büro-Mitarbeiterin vorm Computer mit Block und Taschenrechner

SAP® Personalabrechnung mit SAP® ERP

Innerhalb der SAP® - Anwendungen ermöglicht das HR-Modul die Übernahme von Daten der Personalwirtschaft in das Finanzwesen und das Controlling. Die Auswahl der konkreten Lehrthemen, Fallbeispiele und Übungs- bzw. Trainingsaufgaben ist an konkreten Anforderungen der betrieblichen Praxis im Personalbereich, einschließlich der Lohn- und Gehaltsrechnung orientiert.
Mehr dazu erfahren
Administrator oder Programmierer vorm PC

Fortgeschrittene Anwendungen von Standardsoftware für IT-Fachkräfte

Solide Anwenderkenntnisse der Microsoft Standardsoftware sind eine gute Investition für einen sicheren Umgang mit dem PC, der in allen IT-Berufen sowie bei zahlreichen kaufmännischen Anwendungen von den zukünftigen Arbeitnehmern erwartet wird. Auf der Basis fundierter Kenntnisse werden die Teilnehmer ein besseres, verstehendes Verständnis für ihre Arbeit haben und mit einem kompetenten und…
Mehr dazu erfahren